Abschlussarbeiten (Univ. Marburg)

Bachelor


Zur Bedeutung des Papyrus Turin 55001
Hannah Opendo Hasselhorn
Abschlussjahr: 2015

Aspekte der ägyptischen Militärgeschichte im Neuen Reich
Marvin Supsomboon
Abschlussjahr: 2014

Verbum imaginis - Eine Synopsis jüdisch-christlicher vs. altägyptischer Symbola zur Klärung des Mythosbegriffes
Elias Dennis Clobes
Abschlussjahr: 2013

Zur Lokalisierung der Königlichen Begräbnisse (1.-11. Dynastie) - Problematik und Katalog
Lea-Kristin Kschuk
Abschlussjahr: 2012

Der königliche Harem in Gurob
Yvonne Engel
Abschlussjahr: 2011

Physiologie der ägyptischen Frauenheilkunde
Josephine Bührig
Abschlussjahr: 2011

Die Expansionspolitik von Thutmosis I.
Anica Kempf
Abschlussjahr: 2011

Mumien und Mumifizierung im Alten Reich
Laura Holz
Abschlussjahr: 2011

Die Sargtextsprüche CT 165 - 168
Marcel von Borzestowski
Abschlussjahr: 2011

Assuan und Elephantine als bedeutende Kultur- und Handelszentren vom Alten bis zum Ende des Neuen Reichs
Maria Steffen
Abschlussjahr: 2011

Versuch einer quantitativen Auswertung von Krankheitsbefinden im heutigen und alten Ägypten
Melanie Königshausen
Abschlussjahr: 2010

Frau Königshausen geht auf die Frage ein, welche archäologisch-pathologischen Erkenntnisse bei Untersuchungen an Mumien sich mit den schriftlichen Informationen auf sog. „Medizinischen Papyri“ und bildlichen Darstellungen verschiedener Provenienz der alten Ägypter decken. Dieser versuchte Abgleich soll damit bestätigen, dass vermutete Krankheiten, die nur bildlich oder schriftlich überliefert sind, auch tatsächlich den Menschen im pharaonischen Ägypten betroffen haben.


List versus Gewalt in der Erzählung Horus und Seth
Eugenia Link
Abschlussjahr: 2010

Gott-Mensch-Beziehung im Neuen Reich. Der führende Gott und der folgende Mensch im diesseitigen Glauben der „Provinzelite"
Jennifer Peppler
Abschlussjahr: 2010

Dissertation


Die Vergöttlichung von Privatpersonen
Sabine Krämer M.A.
Abschlussjahr: 2016

Es handelt es sich um eine vergleichende Studie über die Gruppe von Personen im antiken Ägypten, deren Verehrung weit über den üblichen Totenkult hinausging. Hier interessiert besonders, warum ausgerechnet diese Persönlichkeiten eine solche Prestigestellung genossen, und wodurch sich dieser Status auszeichnet. Daneben soll auch die Gruppe der Verehrer (Gesellschaftsklasse, Berufsgruppe, etc.) erforscht werden, ihre Anliegen, sowie Wesen, Dauer und lokale Verbreitung des Kultes. Schließlich soll auch das religiöse Umfeld untersucht werden, um zu sehen, ob sich das Phänomen "Vergöttlichung" aus dem jeweiligen kulturellen Kontext heraus erklären lässt. Da sich ähnliche Phänomene (z.B. Heiligenverehrung) in zahlreichen anderen Kulturen finden, soll auch ein interkultureller Vergleich erfolgen.

http://www.tzm-marburg.de/gsw/...

Die Personennamen des Alten Reiches. Altägyptische Onomastik unter lexikographischen und sozio-kulturellen Aspekten
Dr. Katrin Scheele-Schweitzer
Abschlussjahr: 2007
www.uni-marburg.de/philippika/publikationen

Habilitation


kumulative Habilitation
Prof. Dr. Rainer Hannig
Abschlussjahr: 2008

Master


Die Gegenkönige der Thebais. Untersuchungen zur sozialen und politischen Divergenz im hellenistischen Ägypten zur Zeit von Ptolemaios IV. und V.
Yvonne Gabriela Engel M.A.
Abschlussjahr: 2014

Raumfunktion im Edfu-Tempel am Beispiel des Großen Pylonen
Sameh Atef Saeed Abdelmawgoud Shabana M.A.
Abschlussjahr: 2014

Eine kommentierte Forschungsgeschichte zur Archäologie von Oxyrhynchos zur koptischen Zeit
Diana Johanna Paroth M.A.
Abschlussjahr: 2014

Zur Lokalisierung der königlichen Begräbnisse (11.-31. Dynastie). Problematik und Katalog
Lea -Kristin Kschuk M.A.
Abschlussjahr: 2014

 

Letzte Aktualisierung: 19. 12. 2016